BMW 3er Club E36 e.V.

Offizieller BMW Club

Nichts ist gelber als gelb selber!

Es sollte ein trüber, verregneter Tag im September 2013 werden, an dem ich mich verschlafen und müde in aller Herrgottsfrühe auf den Weg machte, um mit Fahrrad, Bus, Bahn und Taxi zu meinem Ziel, einem Gebrauchtwagenhändler in Buxtehude, zu gelangen.

5 Stunden Fahrt mit den „Öffentlichen“ für diese knapp 200km lagen vor mir… begleiten wollte mich niemand…weder Familie noch Freunde befanden mein Vorhaben für gut. Tja, was war denn nun mein Vorhaben?

Zeit genug hatte ich ja im Zug, die letzten Wochen noch einmal Revue passieren zu lassen: Vor nicht einmal einem Monat entschloss ich mich endlich, nach nicht enden wollenden Werkstattbesuchen, mich von meinem Neuwagen, einem BMW e87, zu trennen.

Back to the Roots ging es und ich erstand für wenig Geld einen 98er e36 320iA Coupe in farngrün. Ich war wieder glücklich. Und dann gab es diese Nacht, in der ich von einem gelben e36 Coupe träumte, das mit geöffneten Türen vor mir in der Sonne stand.

Ziemlich euphorisch suchte ich am nächsten Morgen bei den bekannten Börsen nach diesem Auto. Ich wurde also fündig, es sollte ein e36///M3 werden, und ich machte mich mit dem Farngrünen auf den Weg zur Probefahrt.

Äußerst nervös, und mit entsprechendem Respekt vor dem 286PS starken Hochdrehzahlmotor, dem Sperrdifferential und den fehlenden, üblichen „Helferlein“ verbrachten wir unsere erste gemeinsame Stunde. Und trotz schrecklichen, nicht definierbaren Geräuschen vom Motor zahlte ich das Auto an…ich hatte mich bereits unsterblich verliebt!!!

Ja, so war das…nun saß ich im Zug, festentschlossen den e36///M3 sicher nach Hause zu bringen.

Hier die technischen Fakten zur dakargelben Schönheit:

  • Fahrgestellnummer: JC33255
  • Verkaufshändler: 00172
  • Beschreibung: M3 E36 COUPE MECH LL S50
  • Verkaufsland: DE
  • Typ: BF91
  • Produktionsdatum: 21.06.1993
  • Start Gewährleistung: 01.07.1993
  • Farbe: 267 U
  • Polster: 0522

Sonderausstattungen:

0240 Lederlenkrad, 0301 All-Terrain Bereifung, 0320 Modellschriftzug Entfall, 0401 Schiebe-Hebedach-elektrisch, 0423 Fußmatten in Velours, 0428 Warndreieck, 0473 Armauflage vorn, 0494 Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, 0510 Leuchtweitenregulierung, 0554 Bordcomputer, 0660 Radio BMW Reverse, 0690 Cassettenhalterung, 0801 Deutschland-Ausführung

Ich erwarb den e36///M3 aus 2.Hand, BMW scheckheftgepflegt mit einer Laufleistung von knapp 194.000km und im absoluten Originalzustand. Eine kleine Besonderheit ist im Fahrzeugbrief bei den ersten e36///M3 zu finden, unter Punkt 2 (Hersteller-Kurzbezeichnung) ist noch „BMW Motorsport“ vermerkt und nicht die „///M-GmbH“.

Der ältere Vorbesitzer, zu dem ich nach einem halben Jahr Kontakt aufnahm, fuhr den e36///M3 15Jahre, Sommer wie Winter und trennte sich nur schweren Herzens, auf Grund seines Alters, von dem Fahrzeug. Während unseres Besuches erhielt ich von ihm einen dicken Ordner mit Rechnungen, Belegen und TÜV Berichten, sowie einige seiner alten Cassetten.

Dem unvergleichlichen 3.0l///M-Motor widmete ich nach Erwerb zunächst die größte Aufmerksamkeit. Viel Rat und Hilfe fand ich im ///M-Forum, so dass die grässlichen Motorengeräusche nach Tausch des Kettenspanners schnell der Vergangenheit angehörten.

Im darauffolgenden Sommer folgten die Überholung der Vanoseinheit und die Steuerzeiteneinstellung bei einem Spezialisten im Süden Deutschlands; bei der Gelegenheit statteten wir auch der Geburtsstätte im BMW Werk Regensburg einen Besuch ab. Die komplette Bremsanlage der Hinterachse erneuerte ich; vom Bremsbelag bis hin zum Bremssattel entschloss ich mich auch hier für originale BMW-Ersatzteile.

Für den TÜV im Herbst stand dann noch der Tausch des Querlenkers vorne links an, das Radführungsgelenk war ausgeschlagen. Für nächstes Jahr sind der Pleuellagertausch, die Erneuerung des Kolbens der Ölpumpe, die neue Lagerung der Hinterachse sowie die Überholung des Differentials geplant.

Dafür, dass die Pflege und Konservierung der Karosse nicht zu kurz kommen wird ist selbstverständlich auch gesorgt.

Meine Begeisterung und Hingabe für diesen e36///M3 ist auch heute, knapp 2Jahre nach dem Kauf, weiterhin ungebrochen. Den größten Anteil daran trägt wohl der eigenwillige 3.0l Hochdrehzahlmotor, welcher der Karosse Leben einhaucht.

Man fühlt sich in die Zeit des damaligen Rennsports versetzt; der unrunde Lauf, das Rucken und Zucken des Motors vermittelt das Gefühl: Das Auto lebt!!!!

Meine Wahl würde immer wieder nur auf diesen 3.0l///M-Motor fallen, der nachfolgende 3.2l///M-Motor mit der Doppelvanos, der ab Oktober 1995 verbaut wurde, scheint mir da wesentlich emotionsloser, wenn auch PS stärker. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 11,5l auf den vergangenen knapp 12.000km liegt der e36///M3 auch noch deutlich unter dem Verbrauch meines damaligen e36 320iA, der selten mit weniger als 13l/100km auskam.

Die Reaktionen der Mitmenschen auf den unscheinbaren, original belassenen e36///M3 sind vielfältig, von abfälligen Bemerkungen über das „gelbe Postauto“ bis hin zu wahren Begeisterungsstürmen von Kennern und Liebhabern haben wir schon alles erlebt.

Jede Begegnung, jede einzelne Fahrt mit diesem unvergleichlichen Traumauto zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht, ich freue mich sehr meinen Traum verwirklicht zu haben und oft denke ich: „Nichts ist letztendlich gelber als gelb selber“